OP ZENTRUM

Wir sind mit den modernsten Geräten zur Überwachung der Schlaftiefe mittels Hirnstromanalyse ausgestattet. Mit speziell für diesen Zweck entwickelten Geräten, wird über Sensoren die Gehirnaktivität und dadurch die Schlaftiefe während der Allgemeinanästhesie bestimmt. Mit diesem Verfahren, welches zusätzlich zu den Standardüberwachungsmethoden angewendet werden kann, ist eine höchst genaue Steuerung und Überwachung während der Narkose möglich. Dieses innovative Verfahren trägt dazu bei, dass gefürchtete Wachheitsphasen während der Operation ( s.g. Awareness: Wachheitszustand während einer Allgemeinanästhesie mit dem bewussten Miterleben der Operation, obwohl die Standartüberwachungsverfahren eine „gute“ Narkose anzeigen) mit der zur Zeit höchst möglichen Sicherheit ausgeschlossen werden können. Aber auch eine zu tiefe Narkose kann hierdurch verhindert werden, so dass unangenehme Nebenwirkungen einer Vollnarkose (Übelkeit, Verwirrtheits- und Exzitationszustände, Kreislaufinstabilität) deutlich seltener vorkommen. Im Aufklärungsgespräch zur Narkose können
wir alle weiteren Details mit Ihnen besprechen.